Promocode für Fitness-App

Hallo!

Die wirklich gute Fitness-App “CascaRun PRO”, mit der man zum Beispiel Laufdistanzen aufnehmen, gibt es heute kostenlos in der BlackBerry World mit dem Promo-Code: CCRBB10S215

Um den Code einzulösen einfach in der BlackBerry World nach unten wischen, auf “Einlösen” klicken und danach den o.g. Code eingeben. Soweit mir bekannt ist das nur heute möglich, deswegen würde ich jedem empfehlen, zuzuschlagen!

Advertisements

Akkulaufzeit erhöhen

Vor ein paar Tagen hatte ich einen Beitrag dazu geschrieben, wie man die Lebensdauers des Akkus insgesamt erhöht (siehe hier: https://pacberry.wordpress.com/2015/02/06/wissenswerter-zum-akku/ ). Heute werde ich ein paar Tipps dazu geben, wie man das meiste aus einer Akku-Ladung heraus holt.

  1. Nicht benötigte Verbindungen deaktivieren: NFC, WLAN, GPS, Bluetooth verbrauchen Strom, schon wenn sie nur noch Verbindungen suchen. Falls sie nicht benötigt werden, ist es am besten diese Verbindungen zu deaktivieren. Wenn man sie schnell an- und abschalten will, empfiehlt es sich, sie in die Schnelleinstellungen aufzunehmen. Wie das geht erkläre ich hier: https://pacberry.wordpress.com/2015/02/05/schnelleinstellungen-in-bb10-anordnung-der-schaltflachen/
  2. Mobilverbindung herunterschalten: 2G verbraucht weniger Akku als 3G, was wiederum weniger Akkuverbrauch verursacht als 4G. Falls man keine hohe Verbindungsgeschwindigkeit benötigt, kann man sie einfach herunterschalten. Wie das geht erkläre ich hier: https://pacberry.wordpress.com/2015/02/07/netzwerkverbindungen-was-bedeuten-gsm-edge-h-lte/
  3. Bildschirmhelligkeit herunterregeln: BlackBerry10-Geräte haben allesamt eine relativ hohe Bildschirmhelligkeit und einen sehr feinen Helligkeitssensor Das heißt, es gibt eigentlich keinen Grund, die Helligkeit besonders hoch zu setzen. Ich selbst habe sie immer auf niedrigster Stufe. Falls man doch (kurz) die Helligkeit hoch regeln will, kann es sich lohnen, die Bildschirmhelligkeit in die Schnelleinstellungen aufzunehmen, dies erlaubt eine praktische manuelle Regelung der Helligkeit: https://pacberry.wordpress.com/2015/02/05/schnelleinstellungen-kleine-schaltflache-vs-grose-schaltflache/

Noch ein paar Hinweise:

Die Akkulaufzeit hängt sehr stark davon ab, wie gut der Empfang am aktuellen Ort ist. Dabei gilt: Schlechter Empfang führt zu niedriger Akkulaufzeit. Dies erklärt zum Beispiel, wieso der Akku in massiven Gebäuden schneller leer ist als wenn man sich viel draußen aufhält.

Alle BlackBerry-Geräte unterstützen den “sleep magnet”, ein oft kopiertes Feature. Dies ist ein spezieller Magnet, der bei vielen Taschen (fast allen offiziellen BlackBerry-Taschen) eingebaut ist und das Handy in den Standby-Modus schaltet, wenn die Tasche geschlossen ist/das Handy in die Tasche gesteckt wurde. Manche Nutzer berichten von 20% mehr Akkulaufzeit, die sie auf diese Art aus dem Handy heraus holen können.

Android Apps installieren – so wird es gemacht

Mit der aktuellen BlackBerry10 Betriebssystem-Version (10.2.2) ist es ohne weiteres möglich Android 4 Apps zu installieren. Es ist nicht garantiert, dass diese auch perfekt laufen, allerdings kann man das sehr leicht ausprobieren. Indem man sie einfach installiert! Wie das geht will ich im folgenden kurz erklären.

Es gibt mehrere Wege, Android Apps zu installieren. In den kommenden Tagen werde ich nach und nach die verschiedenen Möglichkeiten dazu vorstellen. Ich beginne mit der grundlegendsten Methode.

Direkte Installation von APK-Dateien

Android Apps werden als APK-Dateien ausgeliefert. Das heißt es gibt für jede Android App auch eine APK-Datei. Diese heißen dann auch ganz simpel “candycrush.apk”, “spotify.apk”, etc.

BlackBerry10 kann diese Dateien direkt installieren. Dazu muss man vorher einmal festlegen, dass auch Dateien aus anderen Quellen als der offiziellen BlackBerry World installiert werden dürfen.

Installation von Apps aus anderen Quellen zulassen

Um die Installation von Apps aus alternativen Quellen zuzulassen, empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  1. Im Hauptbildschirm (nicht um Hub!) einfach folgendes eintippen: “installieren”. Es öffnet sich automatisch die BlackBerry-Suche.
  2. Ein Eintrag, der erscheint, heißt “Installieren” von Apps. Einfach darauf klicken.
  3. Nun kann man einfach mittels Radiobuttons “Installation von Apps aus anderen Quellen” zulassen.
  4. Es ist außerdem ratsam “Apps vor der Installation überprüfen” zu aktivieren. Denn Android-Apps kann man nicht trauen.

Folgende Screenshots zeigen das Vorgehen noch mal. Als erstes sehr ihr was passiert, wenn ihr im Hauptbildschirm “installieren” eingebt und was ihr auswählen müsst.

Hier die notwendigen Einstellungen.

Wie kommt man an APK-Dateien?

Viele Websites und Dienste bieten die APKs direkt an, zB spotify. Dabei reicht es, einfach auf der offiziellen Website direkt mit dem Browser von BlackBerry10 danach zu suchen. Hände weg von fragwürdigen, inoffiziellen Quellen! Es könnten dort APKs angeboten werden, die malware enthalten. Zwar ist BlackBerry10 dagegen geschützt, unnötig riskieren würde ich es aber trotzdem nicht.

Welche anderen Arten es gibt, an Android Apps zu kommen, werde ich in den kommenden Tagen noch vorstellen.

Netzwerkverbindungen – was bedeuten GSM, EDGE, H, LTE?

Ich werde häufiger gefragt wie es mit den Datenverbindungen bei BlackBerry aussieht und was die kleinen Symbole rechts oben überhaupt bedeuten. Es gibt einen umfangreichen Knowledge Base Artikel zu dem Thema und ein BlackBerry Help Dokument, die ich am Ende dieses Beitrages verlinkt habe. Das muss man aber nicht alles lesen, wenn man sich meine kleine Zusammenfassung des Themas durchliest. Diese habe ich in Form einiger häufiger Fragen hier zusammen gefasst:

1. Wie kann ich es einrichten, dass mein BlackBerry kein Internet-Datenvolumen verbraucht sondern das WLAN nutzt?

Ganz einfach: mit einem WLAN verbinden. WLAN/Wi-Fi geht immer vor mobile Datendienste! Soll heißen: wenn WLAN/Wi-Fi aktiviert ist, werden die mobilen Datendienste beim Provider gar nicht erst verbraucht.

2. Was bedeuten die kleinen Symbole rechts oben auf meinem BlackBerry Hauptbildschirm?

Ganz rechts oben sieht man auf seinem BlackBerry einen Großbuchstaben, zum Beispiel “G”, “E”, “H” oder ähnliches. Diese Buchstaben bezeichnen die verschiedenen Geschwindigkeitstypen. G steht zum Beispiel für das langsamste GSM-Netzwerk. Hier wird man nur eine extrem langsame, kaum verwendbare Internetgeschwindigkeit haben. E steht für EDGE, das etwas schnellere 2G Netzwerk. Mit etwas Geduld kann man dies im Alltag nutzen. H bzw H+ steht für das 3G bzw 3G+ Netzwerk, mit dem man sehr gut zurecht kommt. Es sollte das Netz der Wahl sein. Falls man bei seinem Netzbetreiber LTE oder 4G dazugebucht hat, so erscheint ein kleines 4G-Symbol. Dies ist schneller als die meisten WLANs, zieht den Akku aber auch relativ schnell leer.

3. Wie kann ich die Geschwindigkeit meiner Internetverbindung steuern?

Die Geschwindigkeit ist davon abhängig, wie gut die Netzabdeckung ist. Oft kann es schon helfen nur ins Freie zu gehen. Möchte man künstlich die Geschwindigkeit der Internetverbindung drosseln, so geht man wie folgt vor:

  1. Im Hub oder Hauptbildschirm vom oberen Bildschirmrand wischen um die Schnelleinstellungen zu öffnen.
  2. Auf “Einstellungen” drücken.
  3. Auf “Netzwerke und Verbindungen” drücken.
  4. Auf “Mobilfunknetz” drücken.
  5. Bei “Netzwerkmodus die gewünschte Geschwindigkeit einstellen.

Ich empfehle übrigens 3G und 2G, selbst wenn 4G/LTE verfügbar sein sollte. Dies schon wie bereits erwähnt den Akku.

image

4. Was bedeutet das kleine BlackBerry-Logo rechts oben?

Wenn man genau hinsieht erkennt man links von den Balken, welche die Verbindungsstärke angeben ein kleines BlackBerry-Symbol. Dieses zeigt an, dass man mit den BlackBerry Services verbunden ist und das Internet normal benutzen kann, also den Browser, BBM und andere Apps. Ist das Logo nicht zu sehen, so sind entweder Datendienste nicht verbunden oder der Empfang ist am momentanen Standort so schlecht, dass keine Datenverbindung möglich ist.

5. Gibt es weiterführende Literatur oder Dokumente um das ganze noch mal im Detail zu lesen?

Ja!

Hier der der BlackBerry Knowledge Base Artikel, in dem die verschiedenen Verbindungsarten beschrieben werden:

http://btsc.webapps.blackberry.com/btsc/viewdocument.do?externalId=KB02334&sliceId=2&cmd=displayKC&docType=kc&noCount=true&ViewedDocsListHelper=com.kanisa.apps.common.BaseViewedDocsListHelperImpl

Und hier eine Erklärung zu den Verbindungs-Symbolen auf dem Hauptbildschirm:

http://docs.blackberry.com/en/smartphone_users/deliverables/47561/mes1334248699828.jsp

Wissenswertes zum Akku

Erst mal vorweg. Die Akkus aller BlackBerry10-Geräte sind fest verbaut. Die einzigen beiden ausnahmen sind das Z10 und das Q10. Für diese Geräte werden deshalb auch Austauschakkus angeboten. Besitzer anderer Geräte können sich mit externen Batterien/Akkus abhelfen. Diese werden sowohl von BlackBerry selbst angeboten (BlackBerry MP2100) als auch von anderen Anbietern.

Es gibt ein paar Dinge, die man wissen sollte, wenn man die Lebenszeit seines BlackBerry-Akkus maximieren will. Ich habe mal die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

1. Den Akku immer länger als 15 Minuten laden. Dies erhöht die Lebensdauer. “Noch mal eben 5 Minuten laden bevor ich losgehe” also tunlichst vermeiden!

2. Tiefenentladung vermeiden. An für sich schadet es nicht, wenn der Akku des BlackBerrys einmal leer läuft. Er sollte dann aber innerhalb einiger Stunden geladen werden. Eine sogenannte “Tiefenentladung” sollte vermieden werden.

3. Der Akku muss nicht vollständig aufgeladen werden. Solange man Tipp 1 beherzigt ist es nicht nötig, den Akku bei jeder Ladung auf 100% zu bringen.

4. Temperatur: Der Akku fühlt sich in den selben Temperaturen wohl, wie sein Benutzer. Minusgrade sollten ebenso vermieden werden wie Temperaturen über 45 Grad.

5. Der Akku sollte nicht mit zu viel Stromstärke geladen werden. Am besten ist es, sowieso nur das original BlackBerry-Ladegerät zu verwenden. Wenn man allerdings ein anderes verwenden möchte, sollte man darauf achten, die maximale Stromstärke von 2 Ampere nicht zu überschreiten.

So viel erst mal zur Akkupflege. In einem weiteren Beitrag werde ich noch mal etwas zum Thema “Strom sparen am BlackBerry” schreiben, um das Durchhaltevermögen des Gerätes mit einer Ladung zu maximieren.

Schnelleinstellungen: kleine Schaltfläche vs. große Schaltfläche

Die Schnelleinstellungen bei BlackBerry 10 werden einfach geöffnet: im Hauptbildschirm oder im Hub vom oberen Bildschirmende nach unten wischen. Von dort hat man Zugriff auf die Schnelleinstellungen. Dabei spielt es aber eine Rolle, ob man auf das jeweilige Item der Schnelleinstellungen drückt oder ob man nur auf den kleinen Kasten im jeweiligen linken Bereich des Items drückt.

Probiert es zum Beispiel mal bei Benachrichtigungen, Wi-Fi oder Helligkeit aus und drückt nur auf das Symbol in der linken Ecke des jeweiligen Eintrags. Bei “Helligkeit” öffnet sich ein Schiebregler, über den man die Helligkeit des Bildschirms regeln kann. Drückt ihr statt auf das kleine Sonnen-Symbol auf “Helligkeit”, so werdet ihr in die Einstellungen weiter geleitet.

Rot_Helligkeit

Das Schnelleinstellungenmenü erreicht man, indem man im Hauptbildschirm oder im Hub von oben nach unten wischt. Hier gibt es verschiedene Schaltflächen wie z.B. Helligkeit, NFC, etc.

Rot_Helligkeit2

Es gibt für die meisten dieser Schaltflächen 2 Elemente: das Symbol im linken Bereich und die größere Box mit dem Schriftzug rechts davon.

Red_Helligkeit_Balken

Drückt man nur auf den linken Bereich, so verlässt man die Schnelleinstellungen nicht. Damit lassen sich sehr schnell und effizient Einstellungen vornehmen. Drückt man auf die kleine Sonne neben “Helligkeit” erscheint zum Beispiel ein Schiebregler für sie Helligkeit, den man direkt bedienen kann.

Übrigens kann man auch die Reihenfolge in der die Schnelleinstellungen angezeigt werden ändern.

Das beschreibe ich hier:

https://pacberry.wordpress.com/2015/02/05/schnelleinstellungen-in-bb10-anordnung-der-schaltflachen/

Schnelleinstellungen in BB10: Anordnung der Schaltflächen

Manche wissen es nicht: die Schnelleinstellungen, die man bei seinem BlackBerry10-Gerät durch “vom oberen Bildschirmrand nach unten wischen” im Hub und im Hauptbildschirm sehen kann, können konfiguriert werden. Dabei kann man einstellen, was überhaupt angezeigt werden soll und in welcher Reihenfolge die Einstellungen angezeigt werden sollen. Dies geht ganz einfach:

1. Im Hauptbildschirm oder im Hub vom oberen Bildschirmrand nach unten wischen.

2. Auf “Einstellungen” drücken.

3. Auf “Schnelleinstellungen” drücken (siehe 1. Bild).

4. Durch die Häkchen rechts kann man angeben, welche Schnelleinstellungen angezeigt werden sollen (siehe 2. Bild).

5. Drückt man am unteren Bildschirmrand auf die beiden Pfeile, kann man die Anordnung der Schnelleinstellungen ändern (siehe 3. Bild). Dazu einfach auf die beiden Pfeile drücken und im nächsten Bildschirm die jeweiligen Einträge nach oben oder unten schieben.

Im Hauptbildschirm auf "Einstellungen" und dort auf "Schnelleinstellungen" drücken.

Im Hauptbildschirm auf “Einstellungen” und dort auf “Schnelleinstellungen” drücken.

Schnelleinstellungen_rot2

Über die kleinen Häkchen an der rechten Seite können Symbole zu den Schnelleinstellungen hinzugefügt oder rausgenommen werden.

Schnelleinstellungen_rot3

Am unteren Bildschirmrand gibt es einen Doppelpfeil. Drückt man auf diesen, so können die Schaltflächen direkt verschoben werden.

Ich finde es übrigens besonders praktisch, “Helligkeit” und “Taschenlampe” ganz nach unten zu legen. Das erleichtert die Arbeit ungemein, wie man in diesem Beitrag sehen kann:

https://pacberry.wordpress.com/2015/02/05/schnelleinstellungen-kleine-schaltflache-vs-grose-schaltflache/