Android Apps installieren – so wird es gemacht

Mit der aktuellen BlackBerry10 Betriebssystem-Version (10.2.2) ist es ohne weiteres möglich Android 4 Apps zu installieren. Es ist nicht garantiert, dass diese auch perfekt laufen, allerdings kann man das sehr leicht ausprobieren. Indem man sie einfach installiert! Wie das geht will ich im folgenden kurz erklären.

Es gibt mehrere Wege, Android Apps zu installieren. In den kommenden Tagen werde ich nach und nach die verschiedenen Möglichkeiten dazu vorstellen. Ich beginne mit der grundlegendsten Methode.

Direkte Installation von APK-Dateien

Android Apps werden als APK-Dateien ausgeliefert. Das heißt es gibt für jede Android App auch eine APK-Datei. Diese heißen dann auch ganz simpel “candycrush.apk”, “spotify.apk”, etc.

BlackBerry10 kann diese Dateien direkt installieren. Dazu muss man vorher einmal festlegen, dass auch Dateien aus anderen Quellen als der offiziellen BlackBerry World installiert werden dürfen.

Installation von Apps aus anderen Quellen zulassen

Um die Installation von Apps aus alternativen Quellen zuzulassen, empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  1. Im Hauptbildschirm (nicht um Hub!) einfach folgendes eintippen: “installieren”. Es öffnet sich automatisch die BlackBerry-Suche.
  2. Ein Eintrag, der erscheint, heißt “Installieren” von Apps. Einfach darauf klicken.
  3. Nun kann man einfach mittels Radiobuttons “Installation von Apps aus anderen Quellen” zulassen.
  4. Es ist außerdem ratsam “Apps vor der Installation überprüfen” zu aktivieren. Denn Android-Apps kann man nicht trauen.

Folgende Screenshots zeigen das Vorgehen noch mal. Als erstes sehr ihr was passiert, wenn ihr im Hauptbildschirm “installieren” eingebt und was ihr auswählen müsst.

Hier die notwendigen Einstellungen.

Wie kommt man an APK-Dateien?

Viele Websites und Dienste bieten die APKs direkt an, zB spotify. Dabei reicht es, einfach auf der offiziellen Website direkt mit dem Browser von BlackBerry10 danach zu suchen. Hände weg von fragwürdigen, inoffiziellen Quellen! Es könnten dort APKs angeboten werden, die malware enthalten. Zwar ist BlackBerry10 dagegen geschützt, unnötig riskieren würde ich es aber trotzdem nicht.

Welche anderen Arten es gibt, an Android Apps zu kommen, werde ich in den kommenden Tagen noch vorstellen.

Advertisements